ÖFOL-Trophy

Aus OL-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ÖFOL-Trophy ist die höchste zu vergebene Ehrung [1] im österreichischen Orientierungslauf.

"Diese Auszeichnung ist jährlich an jemanden zu verleihen, der zur Entwicklung des Orientierungslaufes in spezieller Weise beigetragen hat (kein Vorstandsmitglied). Sie soll eher für Verdienste "im Gelände" als "am grünen Tisch" vergeben werden. Verdienste "im Gelände" können nicht nur Läufer, sondern auch Kartenzeichner, Bahnleger, Trainer, Lehrwarte, Wettkampffunktionäre usw. erwerben.

Die Bronzestatue wird jeweils für ein Jahr vergeben. Der Empfänger erhält gleichzeitig eine Erinnerungsplakette, die in sein Eigentum übergeht. Die Auszeichnung kann an eine Person nur einmal vergeben werden." [1]

Ausgezeichnete

  • Karl Lex
  • Franz Hartinger (Leibnitzer AC)

siehe auch

Referenzen

Persönliche Werkzeuge