Mannschafts-OL

Aus OL-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Mannschafts-OL laufen in der Regel zwei oder drei Sportler oder Sportlerinnen zusammen.

Neben dem Teamlauf, wo alle Mannschaftsmitglieder zusammen bleiben, gibt es vor allem zwei Formen des Mannschafts-OLs, bei denen unterwegs eine Trennung der Teammitglieder erfolgt: In Deutschland wird in der Regel der Aufgeteilte Mannschafts-OL gelaufen, in Österreich und der Schweiz ein Mannschafts-OL mit nur einer Kontrollkarte.


Aufgeteilter Mannschafts-OL

Beispielbahn eines aufgeteilten Mannschafts-OL
vergrößern
Beispielbahn eines aufgeteilten Mannschafts-OL

Bei dieser OL-Form muss die Mannschaft sowohl Pflicht-, als auch Wahl- bzw. Aufteilposten anlaufen.

  • Die Plichtposten sind auf der OL-Karte mit A, B, C usw. durchnummeriert und als OL-Bahn miteinander verbunden. Diese Posten müssen von allen Teammitgliedern in der richtigen Reihenfolge angelaufen werden.
  • Die Wahlposten oder Aufteilposten sind auf der OL-Karte lose eingezeichnet (und mit ihrer Codenummer versehen. Sie müssen unter den Teammitgliedern aufgeteilt werden. Dies bedeutet, dass nur jeweils ein Teammitglied diese Posten anlaufen muss.

Besondere Anforderungen sind hierbei in der Einschätzung der einzelnen Mannschaftsmitglieder zu sehen. Das heißt, dass bessere Läufer eher weite Wahlposten, aber dafür weniger nehmen. Bessere Orientierer sollten dafür eher viele Posten mit einer geringeren Distanz nehmen.

Mannschafts-OL mit nur einer Kontrollkarte

Beispielbahn eines Mannschafts-OL mit nur einer Kontrollkarte
vergrößern
Beispielbahn eines Mannschafts-OL mit nur einer Kontrollkarte

Bei dieser OL-Form besitzen die meist drei Mannschaftsmitglieder zusammen nur eine Kontrollkarte bzw. einen Kontrollchip. Dieser muss die auf der Karte eingezeichnete Bahn insgesamt in der richtigen Reihenfolge bewältigen. Welche Teile der Bahn welches Teammitglied mit dem Kontrollchip läuft, liegt im Aufteilvermögen der Mannschaft. Die übrigen Mannschaftsmitglieder können abkürzen und zu einem Treffpunkt laufen, wo eine Übergabe der Kontrollkarte bzw. des Kontrollchips erfolgt. Es gibt jedoch auch Posten, an denen alle Teammitglieder gemeinsam anwesend sein müssen.

Die Schwierigkeit liegt hier vor allem bei der sehr hohen taktischen Komponente, da hier die richtige Aufteilung der anzulaufenden Posten untereinander und die Kräfteeinteilung und -kalkulation des eigenen Laufvermögens und die der Partner von großer Bedeutung sind.

Weblinks


Persönliche Werkzeuge