Mein erster Orientierungslauf

Aus OL-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kind beim OL
vergrößern
Kind beim OL

Du hast noch nie einen Orientierungslauf mitgemacht? Hast aber Lust wie die anderen SportlerInnen durch den Wald zu rasen? Die frische Waldluft zu schnuppern? Die Natur zu erleben?

Hier sollen dir ein paar Tips helfen, wie du dich am besten an deinen ersten OL heranwagen kannst.

Inhaltsverzeichnis

Was ist überhaupt Orientierungslauf?

Beim Orientierungslauf musst du bestimmte Punkte, so genannte Posten, in einem Wald in der richtigen Reihenfolge mit Hilfe von Karte und Kompass anlaufen. Das Ziel dabei ist es, so schnell wie möglich die Strecke zu absolvieren.

Wenn dir diese Erklärung noch nicht reicht, klicke hier: Orientierungslauf

Wie fange ich am besten an?

Am besten ist es wenn du dich bei einem Orientierungslaufverein meldest. Dort findest du garantiert hilfsbereite Menschen, die dir den Weg zu deinem ersten OL ebnen werden. Kontakte, bestimmt auch aus deiner Nähe, findest du unter Vereine.

Ich möchte aber allein anfangen./Es gibt keinen Verein in meiner Nähe.

Wenn du nicht die Möglichkeit hast, dich bei einem Verein zu melden oder es nicht möchtest, ist es am besten, sich erst einmal ein wenig Grundwissen an zueignen.

Besonders wichtig sind hierbei die Kartenzeichen. Mit diesen solltest du dich mindestens grob vertraut machen. Sonst ist für dich die OL-Karte nachher nur ein bunter Haufen von Strichen, Punkten und sonstigen Zeichen.

Wenn du dir das ein wenig verinnerlicht hast, sind das schon gute Voraussetzungen.

Weiterhin ist die Postenbeschreibung ganz interessant. Diese enthält Informationen, die dir die Karte vorenthält.

einfacher Plattenkompass
vergrößern
einfacher Plattenkompass

Was muss ich mit bringen?

Mitbringen könntest du Sportsachen. Die sind aber nicht unbedingt von Nöten, da es sinnvoll ist, den ersten OL wandernd zu bestreiten. Einen Kompass bekommst du, falls du keinen eigenen hast, auch vor Ort. Genauso sieht es mit dem SI-Chip aus. Dieser speichert die Kontrollposten, die du angelaufen hast. In der Regel musst du hierfür eine Ausleihgebühr bezahlen und Pfand hinterlegen.

Hier noch einmal zusammengefasst:

  • eventuell Sportsachen (insbesondere feste Schuhe, lange Hose ist auch bei warmem Wetter vorteilhaft)
  • Kompass, falls vorhanden
  • ein wenig Geld (für Ausleihgebühr und Pfand des SI-Chips, Startgeld)

Welche Strecke ist die richtige für mich?

Bei einem Orientierungslauf gibt es zahlreiche Strecken. Diese sind unterteilt in Altersklassen, welche nocheinmal in Frauen und Männern unterteilt sind.

Dich sollte jedoch eine der Beginnerbahnen(auch Offen oder Direktbahn genannt) interessieren. Diese sind einfacher und du kannst dir sicher sein wieder aus dem Wald heraus zu finden;-) Diese sind noch in unterschiedliche Streckenlängen unterteilt. Offen Lang, Offen Mittel und Offen Kurz werden oft angeboten. Wenn du ein guter Läufer bist, solltest du die Lang nehmen. Ansonsten sollte auch die Mittel oder Kurz vollkommen ausreichen.

Was sollte ich während des Wettkampfes beachten

Deinen ersten OL solltest du ruhig angehen. Dein Hauptaugenmerk sollte auf das Erlernen des Orientierens gerichtet sein. Das Laufen sollte nicht die Überhand gewinnen. Viel Anfänger machen den Fehler, viel zu schnell zu laufen. Meist laufen sie dann weit über das Ziel hinaus. Das kostet weitaus mehr Zeit, als sich langsam, aber dafür mit deutlich weniger Umwege durch den Wald zu bewegen.

Nach dem Wettkampf

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf;-) So ist es wichtig ihn sorgfältig auszuwerten. Das Einzeichnen der gelaufenen Route wird auch von erfahrenen OrientierungsläuferInnen regelmäßig ausgeführt. Sehr interessant ist es, dann die Routen und auch die Zwischenzeiten zu den jeweiligen Posten mit der Konkurrenz zu vergleichen. So kannst du verhindern, gewisse Fehler öfter zu wiederholen.

Video

Orientierungslauf für Beginner (engl.)

Externe Links

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen