Verbot von OL in Berlin

Aus OL-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

In Berlin ist seit einigen Jahren der Orientierungslauf verboten.

Das Problem

Die Berliner Forsten, als Verwalter der Waldgebiete sehen sich mehr als Eigentümer und dulden möglichst wenige Fremdnutzer in ihren Wäldern.


Entwicklung

  • 1991 Junioren-WM (auf politischen Druck)
  • im nachhinein dieser WM wurde beschlossen generell keine OL-Veranstaltungen mehr zu genehmigen
  • Nach längeren Gesprächen und Bemühungen des Fachwartes gab es 2004 in einer Diskussionsrunde bei Frau Krautzberger(Staatssekretärin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung) die Freigabe von zwei kleinen Waldgebieten für die Ausrichtung von Läufen für Kinder und Jugendliche. Diese Waldgebiete sind die Fischerheide und die Köllnische Heide.
  • Anhörung vor dem Sportausschuss des Abgeordnetenhauses
  • Aktuell gibt es einen Antrag der Berliner CDU-Fraktion, an den Senat zur generellen Ermöglichung des Orientierungslaufes für Berliner Kinder und Jugendliche in Berlin zu den gleichen Bedingungen wie in Brandenburg.

Weblinks

Persönliche Werkzeuge